Slider[Style1]

Schrei der Frau 2016: Aufruf für Koordinatoren

Die vor kurzem eingeführte Bestrafung der genitalen Verstümmelung war ein enormer Fortschritt für Nigeria. Für diese fest in der Tradition verwurzelte Praxis, beginnt nach einem langen Schlagabtausch endlich die Etappe ihrer vollständigen Abschaffung. Viele uralte Formen der Misshandlung und der Entwürdigung von Frauen (Klitoris Beschneidung, Steinigungen, Vergewaltigungen, Säureattacken, etc.) verfolgen uns heute noch um eine Art Obskurantismus zu bewahren. Sie suchen mit fanatischen und inhumanen Glaubensvorstellungen die Freiheit des Handelns der Frauen in verschiedenen Ländern der Welt heim. Deshalb soll das 6. Internationale Festival der Poesie und Kunst: Schrei der Frau 2016 eine Aufforderung und ein Aufruf zur Abschaffung dieser absurden Praktiken sein.

Schrei der Frau 2016 steht unter dem Motto “Blumen der Wüste” eine besondere Widmung für all die Frauen, die die schreckliche und ungerechte Realität dieser Barbareien im 21. Jahrhundert repräsentieren. Eines dieser Gesichter ist die Iranerin Soraya Manutchehri. Eine Frau die am 15 August 1986 durch Steinigung getötet wurde weil sie eine “ungehörige Frau” war. Sie wurde mit Hilfe der Obrigkeit ihres Dorfes fälschlicherweise des Ehebruchs beschuldigt und verurteilt, damit sich ihr Mann mit einer jüngeren Frau verheiraten konnte. Soraya wurde deswegen von ihrer Familie verachtet. Sowohl ihr Vater, als auch ihr Mann und sogar ihre eigenen Söhne drängten darauf die ersten Steine werfen zu dürfen.
Ihre Geschichte ist die Vorlage des auf Tatsachen basierenden Films “La verdad de Soraya M.” (The Stoning of Soraya M.).

Die Organisation Mujers Poetas Internacional (MPI) Inc. in der Dominikanischen Republik, die die Aktivitäten des Festivals “Schrei der Frau” weltweit koordiniert, lädt alle Personen, Institutionen und alle Gruppen die zusammen arbeiten möchten, insbesondere Dichter und Künstler ein, sich als Koordinatoren von Veranstaltungen für diese uneigennützige Sache, zu betätigen. Damit erzeugen wir ein Bewusstsein für diejenigen im 21. Jahrhundert immer noch durch schlimmsten Missbrauch unterdrückt leben.

Diejenigen, die daran interessiert sind als Koordinatoren Teil der weltweiten Kette von “Schrei der Frau 2016” zu sein, werden gebeten die aktuellen Teilnahmevoraussetzungen auf der Web Seite
www.gritodemujer.com anzufordern und ihre uneigennützige und verantwortliche Zustimmung für die Absichten, die “Schrei der Frau” für viele Frauen auf dieser Welt repräsentiert, zu geben.

Um mehr über die Geschichte von Soraya Manutchehri zu erfahren laden wir euch ein die Web Seite
http://es.wikipedia.org/wiki/Soraya_Manutchehri zu besuchen.



(Übersetzung von Katia Schiefele Japa)

Internationales Festival Schrei der Frau -Deutschland 2015


Internationales Festival "Schrei der Frau - Deutschland 2015"
Zusammenfassung der Veranstaltung 

Katia Japa

Letzten Freitag, dem 13. März 2015, fand um 18.00Uhr im kleinen Saal des FORUM in Mindelheim (Unterallgäu -DE) unser Festival "Schrei der Frau", statt. Ich danke Gott, dass er mir erlaubt hat diesen meinen Traum zu verwirklichen. Danke Gott, für diese große Freude.

Alles ist nach unserem im voraus geplanten Programm gelaufen. Das Festival wurde zweisprachig abgehalten, in Spanisch und Deutsch. Zuerst begrüßten wir unsere Gäste und da ca. 80 % von ihnen deutsche Frauen waren, war die vorherrschende Sprache deutsch. Wir erzählten die Geschichte des Festivals und bezogen uns hauptsächlich auf den Text von Jael Aribe, der Begründerin des Festivals.

Dann folgte ein musikalischer Beitrag von Sybille Dörner, die mit ihrem melodischen Gitarrenspiel und Gesang eine heitere und dynamische Stimmung schuf.

Anschließend brachten wir eine Dia-Show mit einigen der wunderschönen Bilder des Malers und Schriftstellers Fernando Urena Rib zum Thema Frauen. Mit diesem Diabeitrag wollte ich auch das Andenken dieses Mannes, meines Mentors, ehren. Er hat dieses Festival auf internationalem Niveau immer unterstützt, unser unvergesslicher Fernando Urena Rib, Bildhauer, Maler, Dichter und Kulturberater der Dominikanischen Republik in Deutschland, verstorben am 27.12.2013, an den wir uns immer erinnern werden, mit großer Bewunderung und Zuneigung.

Gleich darauf sprach Brigitte Antichi, meine Übersetzerin, einige bestärkende Worte zu den Frauen und dann lasen wir einige meiner Gedichte in deutscher und spanischer Sprache, zum Thema der häuslichen Gewalt. In meiner anschließenden Rede wies ich darauf hin wie notwendig es ist, dass die Frauen, noch bevor sie den Kampf aufnehmen sich zu befreien, ihre eigene Kraft und Stärke erkennen und sich der Wunder Gottes bewußt werden, die er uns geschenkt hat und dass er uns erschaffen hat, perfekt und voller Tugenden, die wir in uns selbst entdecken müssen um unsere Identität zu erkennen.

Der aus München angereiste Professor Tomás Stefanovics (Uruquay) hielt dann einen interessanten Vortrag zum Thema " Sexuelle Gewalt" und brachte Statistiken über die Ausmaße dieser Problematik.

Nun folgte eine Pause, wir boten Getränke und Snacks an und verkauften Lose für eine Tombola (die vielen Preise wurden von örtlichen Firmen gestiftet) um die Ausgaben für das Festival zu bestreiten.
 
Im zweiten Teil brachte der mexikanische Schriftsteller Eduardo Gaytán einen sehr poetischen Beitrag auf die Frauen. Eduardo wies auf die Werte der Frauen in der Gesellschaft hin.

Daraufhin trugen wir weitere meiner Gedichte vor welche den Schrei nach Regen in der Wüste anstimmten. Brigitte Antichi, meine Kollaboratorin, wurde dann von mir als Malerin vorgestellt (sie zeigte einige ihrer Frauenbilder) und als meiner Übersetzerin widmete ich ihr ein Gedicht als "Frau des Lichts". Sybille Dörner sang und spielte nochmals Lieder zum Frauenthema und dann sorgte Nelly Schindele mit ihrer Zumba-Gruppe für karibische Stimmung. Ihr energiegeladener, fröhlicher Beitrag wurde sehr vom Publikum geschätzt.


Im Anschluss führte uns Alexander Wiedermann mit seiner Trommlergruppe in den afrikanischen Dschungel, eine wirklich beeindruckende Darbietung. Sehr emotional war der Moment als alle anwesenden Frauen über Voices in the Cloud als Überraschung eine wunderschöne rote Rose erhielten (mit Unterstützung von Blumen-Silvia, Bad Wörishofen) und wir dann alle zusammen anstießen mit einem gemeinsamen "Schrei der Frauen". Das Fest klang aus mit den harmonischen Gitarrenklängen von Sybille und einem großen Trommelwirbel von Alexander.

Eine wunderschöne Nacht voller Farben, Klänge und Emotionen. Unser SCHREI klang laut und stark. Ich möchte mich hier noch bei Jael Uribe bedanken, dass sie mir die Gelegenheit gab dieses Festival zu präsentieren, für Deutschland und gleichzeitig für die Dominikanische Republik und ich bin stolz darauf, dass es seinen Ursprung dort hat, wie auch seine Begründerin. Und es ist ein Fakt, dass der Name unseres Landes bei jedem "Schrei der Frau" Festival hervorgehoben wird.

Festival Schrei der Frau 2015


Die Autorin Katia Schiefele-Japa stellt zum Deutschland Festival " Schrei der Frau 2015" ihren Poesiebeitrag vor.

Das Festival ist international und es beteiligen sich Frauen aus 40 Ländern um mit diesem "Schrei" auf den Missbrauch von Frauen hinzuweisen und um ihn zu verhindern. Mit ihren Gedichten möchte die Autorin die Frauen motivieren, gegen den Missbrauch zu kämpfen. Brigitte Antichi hat die deutschen Übersetzungen der Gedichte übernommen. Sie wird einige ihrer Bilder ausstellen.

Auch Sybille Dörner beteiligt sich mit einem musikalische Beitrag.
Freitag, 13. März 2015 - 18:00

Veranstaltungsort:

Veranstalter: 
Katia Schiefele-Japa, Bad Wörishofen
Eintrittspreis: 
k.A.

40 Länder bestätigen die Teilnahme an der Veranstaltung Schrei der Frau 2015


Die Bewegung Mujeres Poetas Internacional (MPI) Inc in der Dominikanischen Republik, bestätigt die erste Liste der teilnehmenden Länder für das Internationale Poesiefestival Schrei der Frau, im März 2015, wo Künstlerinnen und Künstler des Wortes zusammenkommen, um Frauen zu ehren und Botschaft der Gewaltlosigkeit durch verschiedene kulturelle Veranstaltungen zu überbringen. Das Festival wird im November ins Leben gerufen, um den Jahrestag der beiden Projekte zu feiern und dem Internationalen Tag gegen die Gewalt gegen Frauen zu gedenken. Schrei der Frau 2015 hat eine besondere Hingabe an die Schwestern Mirabal (Schmetterlinge) und möchte unter dem Motto "Frauen des Lichts" an sie erinnern.

Hunderte von Institutionen, Literaturgruppen, Dichter und Künstler sind Teil der globalen Vereinigung Schrei der Frau. In ihren Städten und Gemeinden, richten sie vom 1. bis zum 31. März eine Reihe (über 100) von gleichzeitigen Veranstaltungen aus. Die Länder, die bereits auf der Liste, die voraussichtlich in den kommenden Monaten wachsen wird hinzugefügt wurden, sind: die Dominikanische Republik, Puerto Rico, Argentinien, Spanien, Mexiko, USA, Kanada, Kolumbien, Uruguay, Nicaragua, Venezuela, Costa Rica, Honduras, Panama, Chile , Peru, Ecuador, Bolivien, Guatemala, Haiti, Curaçao, Portugal, Brasilien, Italien, Frankreich, Antigua und Barbuda, Griechenland, Marokko, Großbritannien, Luxemburg, Deutschland, Australien, Georgien, Kosovo, Russland, Südafrika, Tansania, Nigeria, Simbabwe, Indien. 

Unter den Aktivitäten zur Feier dieses 5. Jahrestages von Schrei der Frau und dem 6. Jahrestag von MPI findet man auch das Erscheinen der 440 seitigen Anthologie Schrei der Frau (Grito de Mujer), an dem sich 243 Dichterinnen aus 20 Ländern beteiligen und mit ihren authentischen Gedichten einen wirklichen Schrei ausstoßen. Dieses Werk wurde vom Publikum gut aufgenommen und kann international sowohl über das Amazon-Netzwerk, als auch über die Internet-Seiten gritodemujer.com und gritodemujer.org bezogen werden.
Die MPI ist dankbar für die menschliche Solidarität, und bedankt sich bei jedem der dazu beigetragen hat Schrei der Frau Wirklichkeit werden zu lassen.


Traducción  por  Katia y Robert Schiefele Japa
30 Noviembre  2014

Agenda teilnehmenden Ländern 4to . Internationalen Poesiefestival Schrei der Frau ( März 2014 )


SCHREI DER FRAU!  

Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Verbreitung dieser Informationen.

Agenda teilnehmenden Ländern 4to . International Poetry Festival Schrei der Frau ( März 2014 )

Movement Women Poets International (Mujeres Poetas Internacional MPI, Inc.)

Für weitere Informationen , besuchen Sie: http://schreiderfrau.blogspot.com
 
(Die teilnehmenden Länder in dieser Liste wurde zuvor als offizielle Koordinatoren Schrei der Frau 2014 zugelassen und erfüllen etablierten Basen) .


1 . Dominikanische Republik (Santo Domingo ) Main Event 
2 . Puerto Rico ( San Juan ) 
3 . Haiti ( Port-au- Prince) 
4 . USA ( Miami, Chicago, Connecticut , Louisiana, Oklahoma , New Jersey, Houston Texas, San Antonio Texas, San Francisco , Kalifornien) 
5. Kanada ( Toronto, Ontario) 
6 . Spanien (Málaga, Málaga - Sayalonga , Barcelona, ​​Sevilla, Águilas Murcia , Murcia City, Murcia- Cehegín , Molina de Segura , Castellón, Valencia , Badajoz , Provinz Cadiz, Las Palmas de Gran Canaria , Granada Stadt, Granada Cájar , Monachil Alicante : Stadt, Orihuela)
 7 . Argentinien ( Buenos Aires, Berazategui, Santa Fe , Rosario, Black River - Cipolletti - Patagonien , Ushuaia, La Plata, Berisso und Ensenada ) 
8 . Mexiko (DF : T Acapulco , Tijuana, Chihuahua, Monterrey) 
9 . Kolumbien (Bogotá , Cali , Barranquilla, Cartagena de Indias ) 
10 . Venezuela ( Acarigua , Anzoategui ) 
11 . Costa Rica ( Heredia, Santa Ana , San José ) 
12 . Ecuador ( Loja ) 
13 . Nicaragua (Managua) 
14 . Peru (Lima ) 
15 . Honduras ( Tegucigalpa , San Pedro Sula ) 
16 . Panama (Stadt, Volcan Chiriqui ) 
17 . Guatemala (Stadt, Quetzaltenango ) 
18 . Bolivien ( Santa Cruz) 
19 . Chile ( Talagante , Valparaiso ) 
20 . Portugal ( Lissabon ) 
21 . Frankreich (Paris, Guadeloupe, Martinique )
 22 . Deutschland (München) 
23 . UK ( Southampton ) 
24 . Russland (St. Petersburg) 
25 . Griechenland (Athen) 
26 . Italien ( Neapel) 
27 . Israel (Tel Aviv) 
28 . Marokko ( Tanger)
 29 . Australien 
30 . Bosnien-Herzegowina ( Zenica ) 
31 . Tansania 
32 . Simbabwe 
33 . Nigeria 
34 . Ghana 
35 . Angola

Schrei der Frau Berlin 2013

  

Internationalen Poesiefestival Schrei der Frau...Mujeres Poetas Internacional MPI, inc. Von der Dominikanischen Republik.

http://facebook.com/schreiderfrau

 

 2013_____________________________________

Event
Wann: 16.03.2013 | 18.00 Uhr  
Eventtitel: III Poesiefestival: "Schrei der Frau: Schluß jetzt!"
Wo: susi frauen-zentrum - Berlin
Kategorie: Festival
Eventbeschreibung: 
Freitag, 15. & Samstag, 16. Marz 2013 | 18.00 Uhr
 3. Internationalen Poesiefestival: "Schrei der Frau: Schluß jetzt!"
Lesungen, Konzerte, Tanzdarbietungen, Performance, Videoprojektionen u.a.
Zur  3. Internationales Poesiefestival präsentieren wir die Ausstellung “Schrei der Frau“: eine kollektive Ausstellung von Malerei, Fotographien, Collagen und Texten von Künstlerinnen aus allen Kontinenten.
Location
Veranstaltungsort susi frauen-zentrum
Homepage: www.susi-frauen-zentrum.com  
Straße: Bayerischer Platz 9
PLZ: 10779
Ort Berlin
Land: DE

 

14. – 16. März 2013

Ausstellung
Lesungen
Konzerte
Tanzdarbietungen
Performance
Videoprojektionen
im Interkulturellen Frauenzentrum S.U.S.I.
Linienstr. 138, 10115 Berlin
(Nähe U-6 Oranienburger Tor)



Donnerstag, 14.03., ab 18.00 Uhr: Eröffnung des Festivals mit Vernissage
 


Bilder von Alexandra Bisbicus, Alexandra von der Heyde, Astrid Baier, Bruna Manai, Elza Artamontzeva, Frauengruppe Poloneski, Jana Frank, Josephina Vargas, Ilse Seidel, Macarena Pivaral, Mariya Boyanova, Morena Regaiolli, Nelson Zambrano, Nohemy Prieto, Vicky Prieto und Sophia Giesecke.



Trio Saharvash “Soy oriental” (Konzert); Beate Gatscha (Konzert); Vicky Prieto (Gedichte); Esther Andradi (Lesung); Juan Carlos Mesa „Erzählungen“; Frauenchor Berlinerinnen International mit Soogi Kang; Isabel und Darinka Ezeta (Konzert); Jeiny Cortés "Melancholisches Syndrom" (Monolog); Marta Juriavicene (Romatanz); Elwira (Bauchtanz); Grupo Caney mit David Sandoval,
Roberto Mesa und Pedro Abreu (Konzert).

Freitag, 15.03., ab 18.00 Uhr

Pham Thanh Ha (Vietnamesische Musik); Lizzie Libera „Das Haus der Frauen“ (Lesung und Musik); Connie Gutiérrez Arenas (Lesung); Walter Trujillo “Frau” (Lesung und Musik); Inés Fuentes, Beatriz und Sarah Muth „Musikalische Begegnung vier Generationen“ (Lieder); Olga Osorio und die Modern Dance Gruppe von S.U.S.I. (Tanz); Irina Skripnik (Lieder und Erzählung); Sonia Solarte „Frau, Fleisch aus Sonne“ (Lesung); Natalia Zingel (Gesang); Macarena Pivaral (Konzert).

Samstag, 16.03., ab 18.00 Uhr



Elsye Suquilanda mit Dj Joe Le Bon „Con los huevarios bien puestos” (Video + Lesung mit Musik); Schreibwerkstatt “Cantos de Flores“ „Die unsichtbaren Spuren der Gesänge“ (Lesung-Performance) mit Alexandra von der Heyde, Auri Molina, Barbara Frau, Catrin Ramírez, Diana Estrada, Eliana Salto, María di Tomaso); Alexandra von der Heyde „Phoenix - Membrane“ (Installation );Colibri „Danza del Colibrí” (Tanz); Ana Berlin „Lagrima em Silencio” (Lesung); Edmilson Alves da Silva “A Mulher na Historia” (Lesung); Nancy Sánchez (Lesung); Edith Kellinghusen “Si ya no callo” (Lesung); Mehri Pursarhang (Lesung); Annalisa Maggiani und Mario Morleo “Terra Incognita” (Performance-Installation); Nicolas Miquea Hommage an Mutter und Schwester” (Konzert); Joanna Lesniak + Ute Kannenberg „Die erste Liebe“ (Lied); Dorota Szewczyk (Balladen aus Osteuropa); Sharon Horodi und Raphaela Gilla „Wir sind alle ursprüngliche Göttinen” (Multimedia Live Performace-Gesang, Klang und Videoinstellation); Jo Mendonca Alcoforado (Lesung, Performance, Büchervorstellung); Trio Solarte mit Ella Sopko, Susanne Schulz und Sonia Solarte (Konzert); El Juglar Fernando Vidales (Konzert).





Spanisch




Festival Grito De Mujer 2013 En Berlín: Un Grito Con Largo Aliento

Entre el 14 y el 16 de marzo 2013 en las instalaciones del Centro Intercultural de Mujeres S.U.S.I, de Berlín, fuimos parte de la celebración de la 3ra. Emisión del Festival Internacional de Poesía Grito de Mujer en Alemania. Los colaboradores del Centro S.U.S.I., vía su encargada Sonia Solarte, fueron invitados a participar por segunda vez de la gran cadena de eventos convocados desde la República Dominicana por el Movimiento Mujeres Poetas Internacional (MPI), inc. en distintos países.  El evento despertó el entusiasmo y congregó esta vez más de 60 artistas: pintoras/es, poetas, actrices, bailarinas, documentalistas y músicos de diferentes países del globo, hecho que desbordó la expectativa de las organizadoras. Cada jornada contó con un nutrido público que disfrutó y celebró cada una de las presentaciones.

El jueves 14. abrimos el festival con la inauguración de la exposición “Grito de Mujer” en la que tomaron parte 14 artistas de diferentes países del mundo: Nohemy Prieto, Vicky Prieto, Josephina Vargas, Jana Frank, Mariya Boyanova, Elza Artamontzeva, Bruna Manai, Sol Sophia Giesecke, Alexandra Bisbicus, Morena Regaiolli, Astrid Baier, Grupo Poloneski con una obra colectiva, Ilse Seidel y Nelson Zambrano. Ese mismo día tuvimos el gusto de deleitarnos con la danza hindú y la música de Beate Gatscha, los textos de la poeta venezolana Vicky Prieto, con un coro dirigido por la coreana Soogi Kang, la escenificación de un “síndrome melancólico” por parte de la colombiana Jeiny Cortés, danzas gitanas de Martha Juriavicene y un concierto de música latinoamericana con el Grupo Caney, que cerró con rumba el acontecimiento.

El viernes 15. participaron: la escritora y cantaautoa alemana Lizzie Libera; el poeta ecuatoriano Walter Trujillo acompañado por la saxofonista Ramintha Kurtlietyte, al igual que con Fernando Jiménez y Jabier Garrafa en la proyección de un video; el cantautor chileno Nicolás Miquea; Inés Fuentes, Beatriz und Sarah Muth en el encuentro musical de cuatro generaciones; el grupo de danza moderna dirigido por la venezolana Olga Osorio; Elwira con su danza del vientre; la escritora y cantante rusa irina Skripnik; Pham Thahn Ha y su esposo interpretando música vietnamita; el cantante espanol Joaquin Jayquim; la poeta colombiana Sonia Solarte y la cantante argentina Macarena Pivaral. 



El sábado 16. Fue la jornada más larga y la noche de cierre del festival. Participaron en el programa: Elsye Suquilanda (escritora) con Dj Joe Le Bon (Video + lectura y música); Taller de Escritura y Terapia “Cantos de Flores“ con Alexandra García, Auri Molina, Barbara Frau, Catrin Ramírez, Diana Estrada, Eliana Salto, María di Tomaso (Lectura-Performance); la bailarina Colibri presentó la „Danza del Colibrí”; la poeta brasilera Ana Berlin (Lectura); la escritora chilena Edith Kellinghusen (Lectura); la escritora iraní Mehri Pursarhang (lectura);la cantante Dorota Szewczyk cantó baladas de Europa Oriental; Sharon Horodi y la cantante israelí Raphaela Gilla (Multimedia live performance-concierto e instalación); la autora, actriz y cantante brasilera Jo Mendonca Alcoforado (lectura, performance); el Trio SolArte con la pianista ucraniana Ella Sopko, la violinista alemana Susanne Schulz y la poeta y cantante colombiana Sonia (concierto); El Juglar Fernando Vidales, cantaautor y músico peruano (concierto)



El “Grito de Mujer” se escuchó por tres noches consecutivas en la ciudad de Berlín y dejó en el ambiente resonando su fuerza emancipadora y creativa. 



Mas fotos de este y otros eventos en el Album


 



Schrei der Frau Berlin 2012

2012______________________________________

Über das Festival

Mit der Teilnahme von ca. 29 Länder aus 5 Kontinenten und fast 70 Veranstaltungen fand im März das 2.Internationale Poesiefestival ''Schrei der Frau 2012'' statt.

Das Festival wird auf der ganzen Welt vom Movimiento Mujeres Poetas Internacional (MPI) koordiniert.

Viele engagierten ehrenamtliche AutorInnen und KünstlerInnen und viele Intitutionen unterstützen und ermöglichen das Festival.


2. Internationales Poesiefestival "Schrei der Frau: Schluß jetzt!"

Samstag 24.03.2012 
Linienstr. 138 Berlin Germany 
Beim Internationalen Poesiefestival "Schrei der Frau" würdigen Dichterinnen und andere Künstlerinnen die Frauen. Mit dem Schrei -€œSchluß jetzt!-€œ protestieren sie gegen Gewalt an Frauen. Auch Manner konnen sich beteiligen. Das Festival wurde von der Bewegung Internationaler Dichterinnen ins Leben gerufen und fand im Marz 2011 zum ersten Mal statt, und zwar in 17 Spanisch sprachigen Landern. Das 2. Festival findet im Marz 2012 in 30 Landern auf allen Kontinenten statt - unter anderem in Berlin: bei S.U.S.I.
Wir laden AutorInnen und KünstlerInnen ein, an der Interkulturellen literarischen und künstlerischen Begegnung -Schrei der Frau: Schluß jetzt!-€œ im Rahmen des 2. Internationalen Poesiefestival teilzunehmen. Infos und Anmeldung s. www.susi-frauen-zentrum.com

Programm

Do. 22.03.12. um 19.00 Uhr Film und Gespräch

“Die Kraft von Frauen im Widerstand gegen Gewalt”

Dokumentarfilm: "Ich hab gedacht, ich bleibe auf der Straße", ehemalige Bewohnerinnen des Interkulturellen
Frauenhauses erzählen ihre Geschichten; R.: Anne Frisius; 61 Min., Berlin 2011.
Gespräch über Häusliche Gewalt und Frauenhandeln mit Sema Turhan-Cetin und Ortal Hayoun (Sozialarbeiterinnen im Frauenhaus), Babette Rohner (Sozialarbeiterin und Soziologin, Ban-Ying), und  Gabriela Szwierczynska (Dipl. Psychologin, S.U.S.I.)

Moderation: Karin Bergdoll, ehrenamtliche Mitarbeiterin von S.U.S.I.
Eine Veranstaltung im Zusammenarbeit mit der Interkulturellen Intiative.

Fr. 23.03.12., 19.00 – 23:00 Uhr

KünstlerInnen Begegnung: „Schluß jetzt“

Freitag 23. mit Trio SolArte (Konzert), Ofelia Castillo (Lesung), Connie Gutiérrez (Video-Performance),  Esther Andradi (Lesung), Ana Berlin (Poesie und Musik), Jô Mendoza Alcoforado (Poesie und  Performance), Joanna Ariadna Giesecke (Performance), Amber Nicolaas (Konzert), Kristine Lima  (Konzert) und Elwira (Bauchtanz).

Sa. 24.03.12., 18:00 – 23:00 Uhr

KünstlerInnen Begegnung: „Schluß jetzt“

Samstag 24. mit Nancy Sánchez (Lesung), Sonia Solarte (Lesung), Annalisa Maggiani (Tanz), Jô Mendoza Alcoforado (Poesie und Lieder) , Elsye Suquilanda (Kurzfilm+Lesung), Inés Fuentes (Konzert), Mariela  Duran (Performance), Darinka Ezeta und Citlali Huezo (Lesung) und Macarena Pivaral (Konzert).

Schrei der Frau (Grito de Mujer) 2013

Internationalen Poesiefestival Schrei der Frau...Mujeres Poetas Internacional MPI, inc. Von der Dominikanischen Republik.

http://womanscream.blogspot.com




2013_____________________________________

Event
Wann: 16.03.2013 | 18.00 Uhr  
Eventtitel: III Poesiefestival: "Schrei der Frau: Schluß jetzt!"
Wo: susi frauen-zentrum - Berlin
Kategorie: Festival
Eventbeschreibung: 
Freitag, 15. & Samstag, 16. Marz 2013 | 18.00 Uhr
 3. Internationalen Poesiefestival: "Schrei der Frau: Schluß jetzt!"
Lesungen, Konzerte, Tanzdarbietungen, Performance, Videoprojektionen u.a.
Zur  3. Internationales Poesiefestival präsentieren wir die Ausstellung “Schrei der Frau“: eine kollektive Ausstellung von Malerei, Fotographien, Collagen und Texten von Künstlerinnen aus allen Kontinenten.
Location
Veranstaltungsort susi frauen-zentrum
Homepage: www.susi-frauen-zentrum.com  
Straße: Bayerischer Platz 9
PLZ: 10779
Ort Berlin
Land: DE

 

14. – 16. März 2013

Ausstellung
Lesungen
Konzerte
Tanzdarbietungen
Performance
Videoprojektionen
im Interkulturellen Frauenzentrum S.U.S.I.
Linienstr. 138, 10115 Berlin
(Nähe U-6 Oranienburger Tor)



Donnerstag, 14.03., ab 18.00 Uhr: Eröffnung des Festivals mit Vernissage
 

Bilder von Alexandra Bisbicus, Alexandra von der Heyde, Astrid Baier, Bruna Manai, Elza Artamontzeva, Frauengruppe Poloneski, Jana Frank, Josephina Vargas, Ilse Seidel, Macarena Pivaral, Mariya Boyanova, Morena Regaiolli, Nelson Zambrano, Nohemy Prieto, Vicky Prieto und Sophia Giesecke.


Trio Saharvash “Soy oriental” (Konzert); Beate Gatscha (Konzert); Vicky Prieto (Gedichte); Esther Andradi (Lesung); Juan Carlos Mesa „Erzählungen“; Frauenchor Berlinerinnen International mit Soogi Kang; Isabel und Darinka Ezeta (Konzert); Jeiny Cortés "Melancholisches Syndrom" (Monolog); Marta Juriavicene (Romatanz); Elwira (Bauchtanz); Grupo Caney mit David Sandoval,
Roberto Mesa und Pedro Abreu (Konzert).

Freitag, 15.03., ab 18.00 Uhr

Pham Thanh Ha (Vietnamesische Musik); Lizzie Libera „Das Haus der Frauen“ (Lesung und Musik); Connie Gutiérrez Arenas (Lesung); Walter Trujillo “Frau” (Lesung und Musik); Inés Fuentes, Beatriz und Sarah Muth „Musikalische Begegnung vier Generationen“ (Lieder); Olga Osorio und die Modern Dance Gruppe von S.U.S.I. (Tanz); Irina Skripnik (Lieder und Erzählung); Sonia Solarte „Frau, Fleisch aus Sonne“ (Lesung); Natalia Zingel (Gesang); Macarena Pivaral (Konzert).

Samstag, 16.03., ab 18.00 Uhr


Elsye Suquilanda mit Dj Joe Le Bon „Con los huevarios bien puestos” (Video + Lesung mit Musik); Schreibwerkstatt “Cantos de Flores“ „Die unsichtbaren Spuren der Gesänge“ (Lesung-Performance) mit Alexandra von der Heyde, Auri Molina, Barbara Frau, Catrin Ramírez, Diana Estrada, Eliana Salto, María di Tomaso); Alexandra von der Heyde „Phoenix - Membrane“ (Installation );Colibri „Danza del Colibrí” (Tanz); Ana Berlin „Lagrima em Silencio” (Lesung); Edmilson Alves da Silva “A Mulher na Historia” (Lesung); Nancy Sánchez (Lesung); Edith Kellinghusen “Si ya no callo” (Lesung); Mehri Pursarhang (Lesung); Annalisa Maggiani und Mario Morleo “Terra Incognita” (Performance-Installation); Nicolas Miquea Hommage an Mutter und Schwester” (Konzert); Joanna Lesniak + Ute Kannenberg „Die erste Liebe“ (Lied); Dorota Szewczyk (Balladen aus Osteuropa); Sharon Horodi und Raphaela Gilla „Wir sind alle ursprüngliche Göttinen” (Multimedia Live Performace-Gesang, Klang und Videoinstellation); Jo Mendonca Alcoforado (Lesung, Performance, Büchervorstellung); Trio Solarte mit Ella Sopko, Susanne Schulz und Sonia Solarte (Konzert); El Juglar Fernando Vidales (Konzert).




2012______________________________________

Über das Festival

Mit der Teilnahme von ca. 29 Länder aus 5 Kontinenten und fast 70 Veranstaltungen fand im März das 2.Internationale Poesiefestival ''Schrei der Frau 2012'' statt.

Das Festival wird auf der ganzen Welt vom Movimiento Mujeres Poetas Internacional (MPI) koordiniert.

Viele engagierten ehrenamtliche AutorInnen und KünstlerInnen und viele Intitutionen unterstützen und ermöglichen das Festival.


2. Internationales Poesiefestival "Schrei der Frau: Schluß jetzt!"

Samstag 24.03.2012 
Linienstr. 138 Berlin Germany 
Beim Internationalen Poesiefestival "Schrei der Frau" würdigen Dichterinnen und andere Künstlerinnen die Frauen. Mit dem Schrei -€œSchluß jetzt!-€œ protestieren sie gegen Gewalt an Frauen. Auch Manner konnen sich beteiligen. Das Festival wurde von der Bewegung Internationaler Dichterinnen ins Leben gerufen und fand im Marz 2011 zum ersten Mal statt, und zwar in 17 Spanisch sprachigen Landern. Das 2. Festival findet im Marz 2012 in 30 Landern auf allen Kontinenten statt - unter anderem in Berlin: bei S.U.S.I.
Wir laden AutorInnen und KünstlerInnen ein, an der Interkulturellen literarischen und künstlerischen Begegnung -Schrei der Frau: Schluß jetzt!-€œ im Rahmen des 2. Internationalen Poesiefestival teilzunehmen. Infos und Anmeldung s. www.susi-frauen-zentrum.com

Programm

Do. 22.03.12. um 19.00 Uhr Film und Gespräch

“Die Kraft von Frauen im Widerstand gegen Gewalt”

Dokumentarfilm: "Ich hab gedacht, ich bleibe auf der Straße", ehemalige Bewohnerinnen des Interkulturellen
Frauenhauses erzählen ihre Geschichten; R.: Anne Frisius; 61 Min., Berlin 2011.
Gespräch über Häusliche Gewalt und Frauenhandeln mit Sema Turhan-Cetin und Ortal Hayoun (Sozialarbeiterinnen im Frauenhaus), Babette Rohner (Sozialarbeiterin und Soziologin, Ban-Ying), und  Gabriela Szwierczynska (Dipl. Psychologin, S.U.S.I.)

Moderation: Karin Bergdoll, ehrenamtliche Mitarbeiterin von S.U.S.I.
Eine Veranstaltung im Zusammenarbeit mit der Interkulturellen Intiative.

Fr. 23.03.12., 19.00 – 23:00 Uhr

KünstlerInnen Begegnung: „Schluß jetzt“

Freitag 23. mit Trio SolArte (Konzert), Ofelia Castillo (Lesung), Connie Gutiérrez (Video-Performance),  Esther Andradi (Lesung), Ana Berlin (Poesie und Musik), Jô Mendoza Alcoforado (Poesie und  Performance), Joanna Ariadna Giesecke (Performance), Amber Nicolaas (Konzert), Kristine Lima  (Konzert) und Elwira (Bauchtanz).

Sa. 24.03.12., 18:00 – 23:00 Uhr

KünstlerInnen Begegnung: „Schluß jetzt“

Samstag 24. mit Nancy Sánchez (Lesung), Sonia Solarte (Lesung), Annalisa Maggiani (Tanz), Jô Mendoza Alcoforado (Poesie und Lieder) , Elsye Suquilanda (Kurzfilm+Lesung), Inés Fuentes (Konzert), Mariela  Duran (Performance), Darinka Ezeta und Citlali Huezo (Lesung) und Macarena Pivaral (Konzert).